Chronik

Die Bauernkapelle wurde im Jahre 1948 von Alois Lochmann (Maixner-Ander-Luis) und Josef Lochmann (Obermaixnersohn) gegründet.

Gründungsfoto der Bauernkapelle Völlan

Auf dem Lichtmessmarkt in Lana wurden noch im selben Jahr für den Preis von 100.000 Lire von der Bürgerkapelle Lana, 12 gebrauchte Musikinstrumente abgekauft. Den Kauf schlossen Obmann Karl Margesin und Kassier Toni Holzner der Bürgerkapelle Lana sowie Kapellmeister Alois Lochmann und Kassier Alois Unterholzner, der Bauernkapelle ab. Vier Völlaner Bauern mussten zusätzlich den Kauf als Bürgen unterzeichnen. Diese waren Josef Premer (Trater), Matthias Frei (Hofer), Michael Frei (Bauer am Stein) und Alois Holzner (Nagele).
Da die aktiven und die Ehrenmitglieder zum Grossteil Bauern waren, wurde die Kapelle “Bauernkapelle“ genannt. Der damalige Ortspfarrer P. Wilfried Leiter hat das Nebengebäude des Widums (heute Bauernmuseum Völlan) als Probelokal der Kapelle zur Verfügung gestellt.

1. Auftritt der Bauernkapelle Völlan

Im Jahre 1978 wurde die Vereinsfahne der Bauernkapelle Völlan angeschafft. Bei der Einweihung übernahmen Frau Rosa Unterholzner (Eichholzerbäuerin) und Frau Maria Malleier (Plateiderbäuerin) die ehrenamtliche Patenschaft.

Fahnenweihe der Bauernkapelle Völlan

1967 erhielt die Bauernkapelle den oberen Stock des ehemaligen alten Schulgebäudes von Völlan als Probelokal.
Nach 21 Jahren wurde das Probelokal ins Vereinshaus von Völlan verlegt. Aus Platzgründen übersiedelte die Bauernkapelle 1997 dann in ihr heutiges Probelokal im Kindergarten von Völlan